Bedeutung

Pharmakologische Goldgrube

Die Vielfalt des Regenwaldes ist allerdings weit mehr als nur ein Zahlenspiel. Wenn man bedenkt, dass in 25 % der Produkte, die in unseren Apotheken verkauft werden, Rohstoffe aus den tropischen RegenwĂ€ldern stecken, dann wird die Bedeutung der vielen noch unentdeckten Tier- und Pflanzenarten deutlich. Die Natur ist laut einer aktuellen UNO-Studie eine medizinische Schatzkammer und der weltbekannte amerikanische Biologe E.O Wilson bezeichnet die RegenwĂ€lder als eine pharmakologische Goldgrube. GemĂ€ĂŸ der UNO ist jede fĂŒnfte Pflanze eine Heilpflanze. Froschgifte, die das Herz stĂ€rken, Ginko-Extrakte gegen GedĂ€chtnisverluste, Schneckensubstanzen, die das Gehirn stĂŒtzen, Inhaltsstoffe aus dem PflĂ€nzchen „Madagaskar ImmergrĂŒn“ als ĂŒberaus wirksame Substanz gegen eine bestimmte Form der LeukĂ€mie oder Stoffe aus der mexikanischen Yamswurzel, die fĂŒr die erste Antibabypille genutzt worden sind, sind nur wenige Beispiele, die die Bezeichnung „pharmakologische Goldgrube“ fĂŒr die tropischen RegenwĂ€lder rechtfertigen. „Die biologische Vielfalt, das kunstvolle Netzwerk der Pflanzen und Tiere und ihrer LebensrĂ€ume, stĂŒtzt alles Leben auf dieser Erde. Ihr fortschreitender Verlust bedroht auch unsere Zukunft“, urteilt der Bund Naturschutz (Natur & Umwelt 1/2010).

GrĂŒne Klimaanlage

Die riesigen WaldbestĂ€nde Amazoniens sind aber auch von entscheidender Bedeutung fĂŒr das globale Klima und deshalb bezeichnet der ehemalige brasilianische Umweltminister und TrĂ€ger des alternativen Nobelpreises, JosĂ© Lutzenberger, den Regenwald auch als die „GrĂŒne Klimaanlage“ unseres Planeten. Die RegenwĂ€lder dienen mit ihrem riesigen BlĂ€ttermeer als Wasserspeicher, vor allem aber auch als Kohlenstoffspeicher. Zudem muss klar werden, dass ein FĂŒnftel aller von uns Menschen verursachten Kohlendioxidemissionen durch die Brandrodung der tropischen RegenwĂ€lder entsteht. Indonesien gilt allein aufgrund seiner Brandrodungen als drittgrĂ¶ĂŸter CO2-EmissonĂ€r der Welt, nach den USA und China. Dabei ist Indonesien wohlgemerkt kein Industrieland. Also haben Verkehr und Industrie beim CO2-Ausstoß im Vergleich zur Brandrodung der RegenwĂ€lder eine nahezu vernachlĂ€ssigbare Rolle. Bei einer Emission von 2,5 Mrd T CO2 durch die Brandrodung der tropischen RegenwĂ€lder und einem angenommenen Schaden von 20 $ pro Tonne CO2 ergibt sich ein jĂ€hrlicher Klimaschaden von 50 Mrd Dollar. Mit einem Bruchteil dieser Mittel könnte man riesige FlĂ€chen an RegenwĂ€ldern schĂŒtzen und so nicht nur das globale Artensterben aufhalten, sondern auch den Klimawandel effektiv eindĂ€mmen.

Regenwaldschutz ist deshalb die effektivste Klimaschutzmaßnahme.

Unsere Top-Projekte

Hier finden Sie unsere aktuellen Top-Projekte. Brisante Themen auf die wir Sie unbedingt aufmerksam machen möchten.

Long Sem Forest Protection

Bereits die ersten 5 Hektar Regenwald wurden gekauft und dort eine Tierrettungsstation betrieben.
Unter anderem werden dort Orang-Utans zur Auswilderung in die Freiheit vorbereitet.

PUNTOS VERDES

Bis zu 90 Prozent der artenreichen BergregenwÀlder am Westhang der Anden in Ecuador wurden bereits vernichtet.

MERATUS DARF NICHT STERBEN

Unsere Anstrengungen gelten dem Erhalt eines einzigartigen Lebensraumes fĂŒr unzĂ€hlige Tier- und Pflanzenarten.

Meratus Region

Das artenreiche Waldgebiet im sĂŒdöstlichen Borneo ist dem Untergang geweiht.

Maja & Momo

Die traurige Geschichte der Waldmenschen mit zweifelhaftem Happy End.

COP

Übernehmen Sie eine Patenschaft
fĂŒr ein Uran-Utan Baby.

Helfen Sie heute

Unsere Spenden-Kampagnen

  1. Long Sem Forest Protection

    Ankauf von RegenwaldflÀchen im Norden Borneos.
    0,00€ gespendet
  2. Rettet den Regenwald

    Rettet den Regenwald fĂŒr eine bessere Welt.
    0,00€ gespendet

- oder -
schreiben Sie uns