Über die Gefahren und die SchutzbemĂŒhungen fĂŒr Menschenaffen (im Bild ein mĂ€nnlicher Gorilla aus Ostafrika) informiert am Donnerstag in Leipheim Johannes Refisch. Er ist der Leiter des Menschenaffen-Programms unter dem Dach der Vereinten Nationen.

Über die Gefahren und die SchutzbemĂŒhungen fĂŒr Menschenaffen (im Bild ein mĂ€nnlicher Gorilla aus Ostafrika) informiert am Donnerstag in Leipheim Johannes Refisch. Er ist der Leiter des Menschenaffen-Programms unter dem Dach der Vereinten Nationen.

Johannes Refisch setzt sich im Auftrag der Vereinten Nationen fĂŒr Gorillas, Schimpansen und Co. ein. In Leipheim informiert er, wie es um die nĂ€chsten Verwandten des Menschen steht.

Der Verein Faszination Regenwald begrĂŒĂŸt an diesem Donnerstag mit Dr. Johannes Refisch einen der kenntnis- und einflussreichsten sowie international wichtigsten Persönlichkeiten, die sich zum Schutz unserer vom Aussterben bedrohten nĂ€chsten Verwandten engagieren. Refisch ist ausgebildeter Ökologe und widmet sich als Wissenschaftler und NaturschĂŒtzer seit mehr als 20 Jahren den Primaten. Er arbeitet seit 2006 fĂŒr GRASP (Great Apes Survival Partnership), einer globalen Allianz zum Schutz der Menschenaffen unter dem Dach der Vereinten Nationen in Nairobi (Kenia).

Erste Auslandsreise fĂŒr Johannes Refisch nach dem Lockdown

„Wir freuen uns sehr, dass wir Johannes Refisch auf seiner ersten Auslandsreise nach 18 Monaten Lockdown in Leipheim begrĂŒĂŸen dĂŒrfen“, sagen Vereinsvorsitzender Bernhard Lohr und Kurt Schweizer, einer der beiden Stellvertreter. Noch vor hundert Jahren bevölkerten mehr als eine Million Menschenaffen Afrika und Asien, aber heute sind sie durch Verlust des Lebensraumes, illegale Jagd, illegalen Handel und Krankheiten bedroht. Der Wissenschaftler wird ĂŒber Gorillas, Schimpansen, Bonobos und Orang-Utans und ĂŒber die Anstrengungen zu ihrem Schutz informieren.

Die Veranstaltung findet unter den aktuell gĂŒltigen Corona-Bedingungen statt. Interessierte mĂŒssen sich bei k3m.schweizer@t-online.de oder lohr.regenwald@gmx.de vorab anmelden. Die Veranstaltung beginnt am Donnerstag, 15. Juli, um 19 Uhr (Einlass ab 18.30 Uhr) im Zehntstadel Leipheim, Schlosshof 2. (AZ)

Die Veranstaltung findet unter den aktuell gĂŒltigen Corona-Bedingungen statt. Interessierte mĂŒssen sich bei k3m.schweizer@t-online.de oder lohr.regenwald@gmx.de vorab anmelden. Die Veranstaltung beginnt am Donnerstag, 15. Juli, um 19 Uhr (Einlass ab 18.30 Uhr) im Zehntstadel Leipheim, Schlosshof 2. (AZ)

www.augsburger-allgemeine.de/guenzburg/Landkreis-Guenzburg-Leiter-des-UN-Menschenaffen-Programms-kommt-nach-Leipheim-id60089696.html